Produktrückrufe und Sicherheitsinformationen 2004

23.12.2004

OTTO'S: Rückruf für Leuchtbilder

OTTO'S hat festgestellt, dass es Probleme beim Gebrauch der Leuchtbilder geben kann. Es handelt sich dabei um die Wasserfall-Bilder mit Licht und Ton sowie um das Leuchtbild New York.

Aus Sicherheitsgründen ruft der Detailhändler freiwillig die entsprechenden Bilder zurück. Die Kunden sind gebeten, diese bei einer der über 80 Filialen zu retournieren


20.12.2004

H&M: Rückruf Strickjacke für Kinder

Der Modekonzern H&M zieht eine Strickjacke für Kinder aus dem Verkauf zurück. Tests hätten gezeigt, dass der Kunstpelz-Kragen der Jacke zu leicht entflammbar sei, wenn er direkt dem Feuer ausgesetzt werde. Beim beanstandeten Artikel handelt es sich um die in den Grössen 122 bis 164 für 29.90 Franken verkaufte Strickjacke mit der Ordernummer 673820-8718.

 


09.11.2004

adidas-Salomon AG: Rückruf von zwei Basketballschuhen

Die adidas-Salomon AG kündigt eine freiwillige Rückrufaktion aufgrund von Materialproblemen von zwei Basketballschuhen an, dem adidas Superstar Ultra und dem Pro Team. Diese Modelle wurden in 2004 in den adidas Stores, bei großen Sportschuhketten, bei unabhängigen Schuheinzelhändlern und auf der Unternehmens-Webseite adidas.com verkauft. In den USA ruft adidas-Salomon die Modelle zusammen mit der US-amerikanischen Produktsicherheitskommission (U.S. Consumer Product Safety Commission) zurück.


08.11.2004

Das ungarische Generalinspektorat für Konsumentenschutz (General Inspectorate for Consumers Protection, Hungary) hat ein Verkaufsverbot für Paprika des Herstellers Kalosca verfügt. Der Hersteller beliefere auch die Schweiz. Die ungarische Konsumentenschutzbehörde weist darauf hin, dass das importierte Paprika des genannten Herstellers die Gesundheit schädigen kann.


05.11.2004

Gilette: Rückruf Cross Action Power

Gillette ruft wegen eines technischen Mangels die
Batterie-Zahnbürste «Cross Action Power» der Marke Oral B zurück. Von dem Produkt wurden seit April in der Schweiz etwa 6000 Stück verkauft, vorab bei Migros. Käufer könnten das Gerät zurückbringen. Der Preis werde selbstverständlich zurückerstattet.
Dies gilt nach Angaben eines Gillette-Sprechers auch für Kunden
von Carrefour und einzelnen Drogerien, wo die Batterie-Zahnbürste
ebenfalls angeboten wurde. Bei dem Gerät kann sich der aufsteckbare Bürstenkopf durch Fehlanwendung lösen.


22.10.2004

IKEA: Rückruf FÄRGGLAD Kinderstühle und Wandvitrine BERTBY

IKEA ruft ihre Kunden auf, FÄRGGLAD Kinderstühle (Artikel-Nr. 400.548.40) in das nächstgelegene IKEA Einrichtungshaus zurückzubringen. Die Stuhlfüsse aus Kunststoff können sich lösen und eine mögliche Erstickungsgefahr für Kinder bedeuten. Gleichzeitig werden alle Kunden, die zwischen 2002 und September 2004 die Wandvitrine BERTBY (Art. Nr. 380.472.10) erworben haben, gebeten, IKEA zu kontaktieren (einige Wandvitrinen des Modells BERTBY wurden mit Schrauben in der falschen Abmessung ausgestattet).


01.10.2004

Merck: Rückruf Vioxx

Der US-Pharmakonzern Merck hat sein umsatzstarkes Arthritis- und Schmerzmedikament Vioxx weltweit mit sofortiger Wirkung vom Markt genommen. Grund sind erhöhte Risiken von Herzattacken und Schlaganfällen. Merck begründete den Rückzug des Medikaments mit einer dreijährigen Vioxx-Studie, bei der festgestellt worden war, dass es nach 18 Monaten bei den Studienteilnehmern relativ erhöhte Risiken für Herzkreislauf-Zwischenfälle wie Herzattacken und Schlaganfälle gegeben habe.


30.08.2004

BAG: Verunreinigte Tätowierfarben

Infolge einer Notifikation über das EU-Warnsystem“RAPEX“ werden die Konsumenten gebeten, zwei durch Mikroorganismen verunreinigten Tätowierfarben besondere Beachtung zu schenken. Die verdächtigen Produkte tragen den Markennamen „Starbrite Colors“; Farbe Schwarz (Ref. Black Magic); Hersteller Tommy’s Supplies USA; abgefüllt in Plastikfläschchen mit Drehdeckel; Los-Nummer 7996988 und 7996989.


10.02.2004

Coop: Rückruf des moussierenden Traubensaftes Orlande ohne Alkohol

Coop ruft freiwillig alle Flaschen des bei ihr verkauften moussierenden Traubensaftes „Orlando“ ohne Alkohol, Bio-Qualität, rosé und weiss, 785cl Inhalt zurück. Der Traubensaft trägt den EAN Code 7610807112641 (rosé) et 7610807112405 (weiss) und wurde zum Einführungspreis von Fr 3.85 in grösseren Coop-Supermärkten verkauft.

Für weitere Auskünfte können sich die Kundinnen und Kunden an die Verkaufsstelle oder den Coop Konsumentendienst, Tel: 0848 888 444 wenden.

Fachkontakt
Letzte Änderung 24.03.2016

Zum Seitenanfang

Die Rückrufe und Sicherheitsinformationen bestehen aus teilweise oder ganz übernommenen Pressemitteilungen der entsprechenden Unternehmen oder Institutionen und werden mit deren Einverständnis publiziert.  

https://www.konsum.admin.ch/content/bfk/de/home/dienstleistungen/produktrueckrufe-und-sicherheitsinformationen/archiv/produktrueckrufe-und-sicherheitsinformationen-2004.html