Holzdeklarationspflicht

Warum muss deklariert werden?

Wer muss was deklarieren?

Personen, die Holz und Holzprodukte an Konsumenten abgeben, sind verpflichtet die Holzart und die Holzherkunft (das Land, in dem das Holz geerntet wurde) zu deklarieren.

Deklarationspflichtig ist Rund- und Rohholz sowie eine beschränkte Anzahl von Holzprodukten aus Massivholz, deren Art und Herkunft relativ einfach ermittelt werden kann.

Kontrollen

Das BFK ist mit der Kontrolle der Einhaltung der Deklarationspflicht beauftragt. Die Kontrollen werden entweder Vorort oder online durchgeführt.

NEUES VORGEHEN BEI DER VERLETZUNG DER DEKLARATIONSPFLICHT
Ab dem kommenden Jahr macht das BFK, das Kontrollorgan für die Deklaration von Holzprodukten, jeweils eine Mitteilung an das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), wenn es nach einer Kontrolle einen Verstoss gegen die Holzdeklarationspflicht feststellt. Aufgrund der Ergebnisse eröffnet das WBF als verfolgende und urteilende Behörde, in der Folge ein verwaltungsstrafrechtliches Verfahren und informiert die betroffenen Unternehmen über die Eröffnung des Verfahrens und das weitere Vorgehen. Die üblichen Kontrolltätigkeiten in diesem Bereich finden parallel dazu in der gewohnten Weise statt.

Wenn Sie glauben, falsch deklarierte Produkte gesehen zu haben, können Sie uns das mit diesem Formular melden:

Weiterführende Informationen:

Fachkontakt
Letzte Änderung 25.04.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Dominique Gisin

Tel: +41 (0)58 463 51 16

E-Mail

 

Kontaktinformationen drucken

https://www.konsum.admin.ch/content/bfk/de/home/holzdeklaration/holzdeklarationspflicht.html